aktuelle Veranstaltung

„Pflanzen- und Handwerkermarkt“

Pflanzen- und Handwerkermarkt in Bliedersdorf

 

Das Herzstück von Bliedersdorf, idyllisch umrahmt von wunderschön wiederaufgebauten und restaurierten Fachwerkhäusern und Nebengebäuden eröffnet nach drei Jahren Zwangspause durch Corona seine Saison 2022. Der Verein „Bäuerliches Hauswesen“ versprüht mit der ersten Veranstaltung am

 

Sonntag, 10. April 2022 von 10 bis 17 Uhr

 

mit dem 16. Pflanzen- und Handwerkermarkt an der Dohrenstraße einen Hauch von Romantik.

 

Eine bunte Mischung aus über 50 Anbietern werden hiesige Pflanzen und Stauden sowie handwerkliche Besonderheiten auf dem Bauernhausensemble ausbreiten.

 

Private Anbieter und kleine Gärtnereien aus der Region bieten ein umfangreiches Sortiment an Pflanzen und auch diversen Kräuterpflanzen, exotischen Gewürzen, Sämlingen von Blumen und Gemüse, Sträuchern und auch Stauden sowie Kränze an. Erfahrene Gärtner mit grünem Daumen sind in Reichweite, um gärtnerische Tipps zu geben.

 

Selbst gefertigte Produkte wie handwerklich gefertigte Gartenmöbel, Tonwaren, Filzen, Leinen, Patchwork und Walktaschen, Strickwaren und Baby-Accessoires, Holzarbeiten und Nistkästchen, Silberschmuck, Ölbilder von einer hiesigen Landschaftsmalerin sind im Angebot. Reichlich bäuerliche Antiquitäten finden ihren Liebhaber. Ein bekannter Buchautor aus dem LK Stade stellt seine Bücher vor.

Auch ergänzen wieder wie vor drei Jahren Spreewälder Spezialitäten und Bergkäsesorten sowie Honigprodukte vom Bliedersdorfer Imker unsere Angebote.

 

Der Verein gestaltet zusammen mit Kindern ein umfangreiches Arbeitsprogramm mit

einem Drechsler und zwei Schmieden. Eine Schar restaurierter Oldtimertrecker für kleine und große Liebhaber sind zu bestaunen. Auch zu bestaunen ist eine Frauengruppe mit ihren Spinnrädern, die ihr altes Handwerk zeigen. Für die Unterhaltung der kleinsten Besucher gibt es einen Streichelzoo. Tierbabys können gefüttert, auf dem Arm genommen und gestreichelt werden.

 

Neben Pflanzen und Handwerklichem, darf Kulinarisches nicht fehlen!

Der Verein backt wieder sein würziges Schwarz- und Bauernbrot und reichlich Butterkuchen im Lehmbackofen im Backhaus. Feine Torten haben Mitgliederfrauen gebacken und bieten diese mit einem erlesenden Bergkaffee aus Tansania an.

 

Aale und Forellen werden frisch aus dem Eichenräucherofen heraus verkauft. Unwiderstehlich leckere Bratwürste und Nackensteaks vom holzkohlegefeuerten Schwenkgriller sowie Zapfbier und Softgetränke vom Getränketresen werden gereicht. Angeboten werden auch edle Weine aus mit einem Weinberg umgebenem Findlingskeller.

 

Wiederaufgebaut als das „Kleinste Teehaus Niedersachsen“, ist das ehemalige Waschhaus aus Hohenfelde. Zum ersten Mal sitzen Gäste draußen vor dem Teehaus an antiken Tischen und genießen grünen-, schwarzen- oder Matetee. Wer mag auch mit Schuss als Teepunsch - eine echte nordfriesische Köstlichkeit nur mit dem „Geele Köm“.

 

 

Erwachsene zahlen € 2,00, Schüler und Kinder haben freien Eintritt.